Die Geschichte der Gesellschaft Reitercorps Wilhelm Marx

 

1926 

Gründung der Schützengesellschaft „Wilhelm Marx” am 12. Oktober 1926 in der Restauration „Zur Schere”, Kurzestr. 4. Am 23. Oktober 1926 teilt Dr. Paul Marx mit, daß er damit einverstanden sei, daß unsere Schützengesellschaft den Namen „Wilhelm Marx” führt. Es wurde daraufhin beschlossen, in einer Resolution Herrn Dr. Paul Marx die Ehrenmitgliedschaft anzutragen, welche er laut Schreiben vom 11.November 1926 annimmt. Im November 1926 erscheint erstmals ein Artikel über unsere Gesellschaft in der St. Sebastianus-Schützen-Zeitung.

 

1927 

Erste Hauptmanns- und Offiziers-Wahl der „Wilhelm Marx” Kompanie am 8. Februar 1927 im Restaurant „Zur Schere”, Kurzestraße. Am Fronleichnamsfest (16. Juni) wird die Fahne der Gesellschaft im Rittersaal derStädt. Tonhalle geweiht.

 

1934

Erste Kochpartie 


1936 

Standartenweihe am Vorabend des Schützenfestes 1936. Gründung einer berittenen Abteilung innerhalb der Kompanie am 11. August 1936. 


1943 

Bei einem furchtbaren Großangriff britischer Bombengeschwader am 10./11. Juni 1943 auf unsere Vaterstadt Düsseldorf wird auch unser Vereinsheim „Fischl” vollständig zerstört.

 

1946 

Am 8. März 1946 wird beschlossen, den Namen der Gesellschaft von„Schützengesellschaft Wilhelm Marx” in „Gesellschaft Wilhelm Marx” umzuändern.

 

1950 

In dem bereits vor einigen Monaten eingerichteten Wilhelm-Marx-Stübchen des Restaurant „Benrather Hof” wird die vom Bildhauer Martini gefertigte Wilhelm-Marx-Bronzebüste am 19.10.1950 aufgestellt und enthüllt. Am 11. Dezember 1950 findet der Umzug der Gesellschaft vom „Schwarzen Anker”, Bolkerstr., zum „Benrather Hof”, Ecke Steinstr./ Königsallee statt.

 

1951 

Jubelfeier der „Gesellschaft Wilhelm Marx” im Rheingoldsaal der Rheinterrasse am 23. Mai 1951 zur Erinnerung an die Gründung vor 25 Jahren.

 

1952 

Dr. Paul Marx, Protektor und Gönner unserer Gesellschaft, verstirbt im Alter von 64 Jahren im Juni 1952. Frau Maria Marx übernimmt das Protektorat ihres verstorbenen Mannes.

 

1956 

Die Männer der Gesellschaft Wilhelm Marx tragen anläßlich des 750. Pfarrjubiläums von St. Lambertus zum erstenmal den Apollinarisschrein bei der großen Prozession.

 

1959 

Im 33. Jahre des Bestehens unserer Gesellschaft erringt unser Kamerad Heinz Born beim Schützenfest im Juli 1959 durch einen trefflichen Königsschuß die Würde eines Schützenkönigs des St. Sebastianus-Schützenvereins Düsseldorf von 1316 e.V. Von König Heinz Born und seiner Königin Gerda werden die Interessen unserer Gesellschaft in ihrem Königsjahr würdig vertreten.

 

1960 

Am 20. Mai 1960 großer Krönungsball in der Rheinterrasse für unsere Schützenmajestät Heinz Born und Königin Gerda.

 

1963 

Beim Schützenfest 1963 stellt die Gesellschaft mit Kamerad Egon Beckers zum 2. Male den Regimentskönig des St. Sebastianus-Schützenvereins Düsseldorf von 1316 e.V.

 

1964 

Am 18. April 1964 findet der Krönungsball für unseren Regimentskönig Egon Beckers und seiner Königin Maria in der Rheinterrasse Düsseldorf statt.

 

1966 

Am 5. November 1966 feiert die Gesellschaft ihr Gründungsfest im Hotel Vossen am Karlsplatz, das unter dem Motto stand „40 Jahre Gesellschaft Wilhelm Marx”. Dieses Fest läßt erkennen, daß sich alle in der großen „Marx-Familie” sehr wohlfühlen. Herzliche Dankesworte werden auch an unsere Protektorin Frau Maria Marx und ihren Sohn gerichtet, die jedem Kameraden die neue Nadel der Gesellschaft überreichen.

 

1975 

Das Reitercorps „Wilhelm Marx” führt das 25. Reitersportfest der SRV Düsseldorf am 18. Mai 1975 auf Gut Wolfsaap bei unserem unvergessenen Kameraden Cornel Kluth durch.

 

1976 

Anläßlich des 50-jährigen Bestehens unserer Gesellschaft findet am 22. Mai 1976 das Stiftungsfest im Rheingoldsaal der Rheinterrasse zu Düsseldorf statt.

 

1976 

Das Reitercorps der Gesellschaft nimmt mit 10 Reitern an der Steubenparade in New York teil.

 

1977 

Mit Arno Strauss und seiner Königin Heide stellt die „Gesellschaft Wilhelm Marx” in ihrer Geschichte das 3. Regimentskönigspaar im St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V.

 

1978

Zum 4. Male stellt die Gesellschaft mit dem späteren Ehrenhauptmann Martin Schunk und Königin Emmy das Regimentskönigspaar im Großen Verein.

 

1986

60-jähriges Bestehen der „Gesellschaft Wilhelm Marx“. Aus diesem Anlaß hat unser Protektor Direktor Will Marx der Gesellschaft eine neue Fahne gestiftet. Am Stephanientag 1986 wird diese neue Vereinsfahne geweiht und der Gesellschaft übergeben. Am 7. Juni 1986 findet anläßlich unseres Jubiläums ein Empfang in Form eines Festaktes in der Rheinterrasse Düsseldorf statt.

 

1989

Am 17. Dezember 1989 verstirbt im Alter von 91 Jahren, aber dennoch plötzlich, unsere Protektorin Frau Maria Marx. Sie wird am 21.12.1989 auf dem Düsseldorfer Nordfriedhof unter großer Teilnahme der Kameraden beigesetzt.

 

1990

Um Fußtruppe und Reitercorps ein noch größeres Zusammengehörigkeitsgefühl zu geben, wird die „Gesellschaft Wilhelm Marx“ auf „Gesellschaft Reitercorps Wilhelm Marx“ umbenannt.

 

1991

Herr Peter Wolfgang Marx ist seit dem 25. Februar 1991 neben seinem Vater Will Marx Mitprotektor unserer Gesellschaft. Am 18./19. Mai 1991 findet auf der Reitanlage Bergerhof in Düsseldorf-Lohausen das 41. Reitersportfest und der 15. Kreisjugendwettkampf statt. Das Reitercorps unserer Gesellschaft ist Ausrichter dieses sportlichen Ereignisses.

 

1994

Abschied von unserem Vereinslokal „Benrather Hof“ am 12.12.1994. Die erste Versammlung fand dort am 11.12.1950 statt.

 

1995

1. Monatsversammlung am 3. Januar 1995 im neuen Vereinslokal „Goldenen Ring“.

 

1998

Als erste Amazone der Gesellschaft wird unsere Kameradin Sabine Ilbertz Stadtsiegerin der Sankt-Sebastianus-Reitervereinigung.

 

1999

Am 22./23. Mai 1999 richtet die Gesellschaft Reitercorps Wilhelm Marx das 49. Reitersportfest auf der Reitanlage Bergerhof in Düsseldorf-Lohausen aus.

 

2001

 

75. Jubiläum. Am 22. Juni Jubiläumsempfang im Stadtmuseum Düsseldorf mit der Laudatio von Stadtdechant Monsignore Rolf Steinhäuser. Bis zum 30. Juli wird die Vereinsgeschichte mit einer Ausstellung im Foyer des Stadtmuseums gezeigt. Der Jubiläumskrönungsball findet am 6. Oktober 2001 im Rheingoldsaal der Rheinterrasse statt.

 

2002

Unser Ehrenmitglied Bert Rudolph verstirbt im Alter von 77 Jahren.

 

2004

Es findet die erste Versammlung in unserem neuen Vereinslokal Uerige statt.

 

2005

Unser Protektor Will Marx, Enkel unseres Namensgebers Oberbürgermeister Wilhelm Marx verstarb am 26. März.

 

2006

Als erste Amazone der Gesellschaft wird unsere Kameradin Petra Arnold Regimentskönigin auf den Rheinwiesen.

 

2007

Berti Jäger wird zum Ehrenhauptmann unserer Gesellschaft ernannt.

 

2008

Wilhelm Marx und seine Frau Elise, die ursprünglich in Olpe beerdigt waren, wurden auf Wunsch der Familie auf den Düsseldorfer Nordfriedhof überführt.

 

2009

Anne-Gret Marx, Ehefrau des im März 2005 verstorbenen Will Marx, Enkel unseres Namensgebers und Ria Rudolph, Ehrenmitglied unserer Gesellschaft seit dem Tod ihres Mannes Bert versterben.

 

Jens Szczygilski gewinnt zum 6. Mal in Folge das Regimentsringstechen auf dem Nagelshof

 

 

2011

Die St. Sebastianus Reitervereinigung Düsseldorf e.V. wählt Sabine Ilbertz zur neuen Vorsitzenden in Nachfolge von Klaus-Dieter Schmidt.

 

Kurt Beckers wird anlässlich seiner 65 jährigen Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt.

 

 

2012

Unser seit dem Jahre 2000 amtierender 1. Hauptmann Michael Szczygilski legt sein Amt nieder. Als Nachfolger wird Josef Ilbertz einstimmig zum 1. Hauptmann der Gesellschaft gewählt.

 

Im Alter von 80 Jahren verstirbt unser Ehrenmitglied Kornelius Reismann, den wir 66 Jahre lang einen treuen Vereinskameraden nennen durften.

 

Nach 30 Jahren reitet Josef Ilbertz zum letzten Mal als Bischof im St. Martinsumzug.

 

2013

Am 17. Februar geht unser Internetauftritt unter www.wilhelm-marx.de erstmalig online.

 

Anlässlich des Stephanien-Gedenktages wurden Michael Szczygielski zum Ehrenhauptmann und Josef Ilbertz zum Ehrenrittmeister ernannt.

 

Durch seinen Erfolg im letztjährigen Ringstechen hat Josef Ilbertz uns die Ausrichtung des 63. Reitersportfestes auf dem Bergerhof Lohausen beschert.

 

Jens Szczygielski reitet nach 30 Jahren Josef Ilbertz zum ersten Mal als Bischof St. Martin.

 

2014

Ehrenchef Josef Arnold verstirbt 75-jährig.

 

Die Parade des großen historischen Festzuges zieht erst- und einmalig nicht durch die Reitallee im Hofgarten sondern vor dem Rathaus in der Altstadt entlang.

 

2015

Hannes Schneider, Ehren-Rittmeister und stolze 64 Jahre Mitglied, verstirbt 84-jährig.

 

Der seit 2012 amtierende 1. Hauptmann Josef Ilbertz legt sein Amt nieder. Neuer 1. Vorsitzender wird der bisherige Vize Detlef Blank. Ihm folgt als neuer 2. Vorsitzender  Jens Szczygielski.

 

Beim Stephanientag wird Josef Ilbertz die Stephanienplakette für seinen herausragenden sozialen / caritativen Einsatz bei den Martinsfreunden und auch für uns verliehen.

 

Erstmalig findet im August eine Versammlung mit Schießen auf dem Schießstand in Kaiserswerth und im September ein Familienfest auf dem Nagelshof statt.

 

2016 Unsere Gesellschaft begeht ihr 90-jähriges Jubiläum und der St. Sebastianus Schützenverein 1316 e.V. feiert 700-jähriges Bestehen.